Radrennbahn Leipzig saniert

Deutschland

Das gut 70 Jahre alte Betonoval der traditionsreichen, unter Denkmalschutz stehenden Leipziger Radrennbahn musste umfassend saniert werden. Bei der Umsetzung kamen bewährte Produktsysteme der MC für die Betoninstandsetzung und den Oberflächenschutz sowie mit MC-Floor TopSpeed ein Highendbeschichtungssystem für die schnelle Bodenbeschichtung zum Einsatz.



Die halboffen aus Beton errichtete Leipziger Radrennbahn gilt mit 400 Metern Strecke als längste ihrer Art in Deutschland. Ihre Betonfahrfläche ist 7,50 Meter breit, die Kurvenüberhöhung des Ovals beträgt 26 Grad. Da der über siebzig Jahre alte Beton der Fahrbahn erhebliche Schäden aufwies, wurden für eine umfangreiche Sanierung Mittel in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro bereitgestellt.

 

Im März 2021 konnten die Arbeiten beginnen. Als Architekt zeichnete mit Anuschah Behzadi aus Leipzig ein begeisterter Radsportler verantwortlich, der zugleich Vizepräsident des Leipziger Radsportclubs ACL ist und das Projekt als echte Herzensangelegenheit betrachtete. Die Ausführung wurde der KST Kunststoff Technik GmbH & Co. KG aus Zwenkau übertragen. Das Unternehmen hatte bereits vier Jahre zuvor die Radrennbahn in Chemnitz erfolgreich mit den Produkten der MC saniert.

 

Die Anforderungen für die Sanierung waren anspruchsvoll: Neben einer kurzen Bauzeit musste auch ein wetterunabhängiges Arbeiten gesichert sein, da die zu sanierende Fläche nur teilweise überdacht ist. Nach der Betoninstandsetzung musste eine schnelle Überarbeitung mit einer Beschichtung möglich sein, die weder ein Problem mit schwankenden Temperaturen und Feuchtigkeit noch mit einer rückwärtigen Durchfeuchtung der Betonunterlage haben durfte. Da es keine Norm für Bau und Instandsetzung von Radsportbahnen hinsichtlich ihrer Rutschhemmung und der Ebenheitsanforderung gibt, diente die erfolgreiche Sanierung der Radrennbahn in Chemnitz als einzige Referenz. So kam auch in Leipzig die komplette Bandbreite des Instandsetzungsportfolios der MC zum Einsatz.

Die halboffen aus Beton errichtete Leipziger Radrennbahn gilt mit 400 Metern Strecke als längste ihrer Art in Deutschland.
Die halboffen aus Beton errichtete Leipziger Radrennbahn gilt mit 400 Metern Strecke als längste ihrer Art in Deutschland.
© MC-Bauchemie 2021


Komplette Bandbreite des Instandsetzungsportfolios der MC-Bauchemie

Auf der Fahrfläche wurden die Risse mit MC-Injekt 2133 flex verpresst und anschließend Rissbandagen mit MC-DUR 1291 flex umgesetzt. Die Betoninstandsetzung erfolgte mit dem faserverstärkten PCC-Betonersatz Nafufill KM 250 und dem Reparatur- und Sanierspritzbeton Nafufill SC 08. Bei der anschließenden Beschichtung waren die Produkte des MC-Floor TopSpeed Systems erste Wahl. Das Spezialharzsystem ermöglicht es, Böden in Innen- und Außenbereichen selbst bei widrigen Bedingungen wie hoher Luftfeuchtigkeit und Feuchtigkeit im Untergrund sowie bei einem erweiterten Temperaturbereich von 2 bis 35° C innerhalb weniger Stunden aufzubauen. Alle Systemkomponenten basieren auf der KineticBoost-Technology®, die den Einfluss von Feuchtigkeit und Nässe aus der Umgebung nutzt und ihn in eine zusätzliche, beschleunigte Erhärtungsreaktion umwandelt. Dabei werden auch die Haftung, der Abriebwiderstand und die Kratzfestigkeit der Beschichtung gesteigert. Zu guter Letzt wurden die Fugen mit den Fugenabdichtungen Mycoflex 251 und Mycoflex 488 MS ausgeführt.

 

Auch an der Brüstung und an den Banden der Rennbahn wurde die Betoninstandsetzung mit den Produkten der Nafufill Produktfamilie ebenso wie die Fugenabdichtung mit Mycoflex 251 und Mycoflex 488 MS ausgeführt. Für den Oberflächenschutz im Wandbereich sorgten die pigmentierte Hochleistungsbeschichtung MC-Color Flair pure in Weiß, die sich neben hervorragenden schützenden Eigenschaften auch durch eine exzellente Farbtonstabilität, eine gute Wirtschaftlichkeit sowie eine geringe Schmutzannahme auszeichnet.

 

Kunde und Architekt wussten den Vorteil, alle zur Sanierung benötigten Baustoffe von einem Hersteller beziehen zu können, ebenso zu schätzen wie die Sicherheit, dass bereits eine andere Radrennbahn mit den gleichen Produktsystemen wieder hervorragend in Szene gesetzt werden konnte.

 

Mit dem MC-Floor TopSpeed Hochleistungsbeschichtungssystem konnten die Beschichtungsarbeiten auch bei widrigen Witterungsverhältnissen umgesetzt werden. Die Produktsysteme der MC sicherten einen schnellen Baufortschritt und eine fristgerechte Realisierung zwischen März und Mai 2021. Letzte Feinarbeiten erfolgten im Juni. Um die Nutzung der vollständig sanierten Bahn nachhaltig zu sichern, unterzeichneten die Stadt Leipzig und der Stadt- und Kreisfachfachverband Radsport einen Pachtvertrag, so dass die Rennradler im Juli wieder auf der runderneuerten Radrennbahn an den Start gehen konnten.

  • Name

    Radrennbahn Leipzig saniert

  • Land

    Deutschland, 2021

  • Kategorie

abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123 abs 123